Die Lebensunternehmer-Wissensdatenbank

Inhalt

martin-glogger

Ich heiße Martin und bin Lebensunternehmer, Coach, Vordenker, Vater, Autor, Elektro-Ingenieur, Netzwerker und Zimmerer.

Hier schreibe ich darüber, wie ich mir eine weitestgehend ideale Welt vorstelle und wie wir sie realisieren können und lade dich herzlich dazu ein, mitzulesen, mitzudenken und aktiv mitzumachen.

Diese ideale Welt ist die Welt der Lebensunternehmer; die mit ihren täglich gelebten Werten und Gewohnheiten, mutig und tatkräftig an einer neuen, für uns alle erstrebenswerten Lebensumgebung arbeiten.
Damit ich berechtigt darauf hoffen kann, daß diese schöne Welt eines Tages tatsächlich Wirklichkeit wird, lebe ich so weit ich es kann, diese Werte und Gewohnheiten der Lebensunternehmer selbst vor.
Nicht nur das, ich arbeite auch aktiv daran, dass diese Welt für alle, die es möchten, erreichbar bzw. erlebbar wird.
Ich wünsche dir viele interessante Leseminuten und hoffe, dass ich dich für die Welt der Lebensunternehmer begeistern kann 🙂

In diesem Sinne:

  • mach dir bewusst, was für dich möglich wäre
  • lerne auf praktischem Wege wie wir leben und übernimm, was für dich passt
  • erfahre wie du deine bzw. die Zukunft unserer Gesellschaft aktiv mitgestalten kannst
< Alle Themen
Drucken

Wie kann man sich die artgerechte Lebensumgebung bildlich vorstellen?

 

Die artgerechte Umgebung wo wir Menschen uns bestmöglich entfalten und artgerecht leben können – demonstriert durch einen Baum – der nach unten mit seinen Wurzeln fest im Boden verankert ist und nach oben seine Äste in den Himmel streckt.

die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können

Bitte den Baum, von unten nach oben betrachten, also von der Wurzel zur Krone. Bei einem Baum entsteht ja auch erst die Wurzel, aus der, der Stamm wächst, der schließlich die Baumkrone trägt.

Genauso entsteht auch eine neue Gesellschaft. Erst einmal durch das Umdenken von Einzelnen, und wenn 5 bis 10 % von der Gesellschaft umgedacht haben, dann folgen auch die anderen – zumindest laut Schwarmwissenschaftlern.

Alles fängt also nicht oben in der Krone des Baumes an, sondern unten in der Wurzel …

Das Umdenken beginnt mit dem Hinterfragen unserer Werte, also dem was uns besonders wertvoll ist. Darum kreisen unsere Gedanken und diese werden zu unseren Worten und Handlungen. Was wir oft tun, wird uns zur Gewohnheit. Die Gesamtheit all unserer Gewohnheiten bilden unseren Charakter und der bestimmt letztendlich unser Schicksal. Deshalb ist es ganz besonders wichtig, daß wir auch unsere Gewohnheiten kritisch hinterfragen.

 

es geht also erst einmal um gemeinsame Werte und Regeln >> dann um gemeinsame Ziele >> es geht um das Umdenken, von uns Erwachsenen >> es geht um ein neues Bildungssystem, mit dem wir unsere Kinder auf die Zukunft vorbereiten >> … und mit dieser neuen Einstellung kann dann eine neue Gesellschaft entstehen

 

 

 

War dieser Artikel hilfreich?
0 out of 5 stars
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
5
Deine Rückmeldung auf den Artikel
Wie kann ich den Artikel verbessern?
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Coaching-Angebote Challengefinder starten 90-Minuten Workshops Workbooks eMail-Kurse Bücher
Creative Commons Lizenzvertrag

Diese CC-Lizenz gilt für viele Artikel auf dieser Website!
Falls Interesse besteht, einfach hier kurz mitteilen, um welche Inhalte es geht.