Martin Glogger – Ein Lebenslauf in Perspektive

Das bedeutet, dass dieser Lebenslauf nicht nur auf meine Vergangenheit fokussiert ist, sondern auch einen Blick in die Zukunft ermöglicht und einen umfassenderen Einblick in meine individuelle Perspektive und Lebensgeschichte gibt.

Geboren wurde ich im Jahr 1969, im malerischen Unterallgäu. Ich hatte eine sehr freiheitliche Kindheit. Konnte also schon früh weitestgehend selbst bestimmen was ich nach der Schule machen wollte und konnte das auch zeitlich selbst organisieren. Das hat meinen weiteren Lebenslauf und meine grundsätzliche Lebenseinstellung entscheidend beeinflusst.

Ich denke langfristig und ganzheitlich, lebe eigenverantwortlich, bin zielstrebig, offen für Neues, demokratisch, ein guter Zuhörer und nehme Kritik ernst.

Bin Lebensunternehmer, Coach, Gesellschaftsvisionär, Vater, Autor, Ingenieur, Netzwerker und Zimmerer.

Gut zu leben, bedeutet für mich …

  • gesund sein
  • dass meine Grundbedürfnisse (Essen, Kleidung, Wohnung, …) befriedigt
    sind (also keine Existenzängste haben) und ich mir einen gewissen Lebensstandard leisten kann
  • weitestgehend frei denken und handeln können
  • genügend Zeit für meine selbstgewählte Aufgabe haben, so daß ich mein Wesen bestmöglich entfalten und mich optimal weiterentwickeln kann; diese Aufgabe dient mir als Quelle für Sinn, Freude und Wohlgefühle
  • ein paar loyale Menschen um mich haben, denen ich voll vertrauen kann, mit denen ich konstruktive Gespräche führen und mit denen ich herzhaft lachen kann
  • eine gute Beziehung zu meinem Sohn haben

franz und martin beim vogelhaus bauen e1615758602376

Ich wünsche mir…

eine freie und faire Gesellschaft, in der möglichst viele ihre Neigungen und Fähigkeiten bestmöglich entfalten können und selbst im Rahmen einer direkten Demokratie mitentscheiden.

Ich glaube fest daran, daß im Laufe der Zeit immer mehr Menschen erkennen werden …

  • daß es kein Zufall ist, daß wir alle mit unterschiedlichen Wesensmerkmalen von der Natur ausgestattet wurden
  • daß wir aufgrund des Fortschritts der Technologien die Freiheit gewonnen haben, unsere Begabungen, Leidenschaften und Werte zu entfalten

Wovor habe ich wirklich große Angst ?

Vor Menschen, die ihre Umgebung gezielt so wahrnehmen, daß sie es möglichst bequem haben und dabei noch möglichst viel mitnehmen können. Menschen, die ihre und die Probleme anderer bewußt ausblenden, damit sie nicht handeln müssen. Oft sind das Menschen, die sich an der Herde orientieren und nicht an ihrer eigenen Wahrnehmung. Sie stützen so das jeweilige System. Also auch eine Diktatur, wenn die Notwendigkeit dazu von der Regierung und den Massenmedien nur oft genug wiederholt und mit eindrucksvollen Bildern demonstriert wird.

Meine Philosophie für ein gesundes Leben ist …

viel Bewegung an der frischen Luft,  regelmäßige Gymnastik, Sinn und
Freude bei der Arbeit und einigermaßen gesund ernähren, also wenig essen, vor allem wenig Fleisch, dafür aber viel Gemüse und Obst.

Ich habe auf folgende große Fragen bisher keine zufriedenstellende Antwort gefunden:

Wie kann man einen Lebenspartner finden, der optimal zum eigenen Wesen passt?

Ich habe viel darüber nachgedacht, aber wie gesagt, noch keine optimale Antwort gefunden. Möglicherweise müssen sich Männer und Frauen erst einmal entsprechend weiterentwickeln.

Ich halte folgende Behauptungen für große Irrtümer …

Nur wenige, auserwählte Menschen sind zu großartigen Leistungen fähig.

Die computergesteuerten Maschinen nehmen uns die Arbeit weg.

Die Menschheit muss durch Kriege und Hungersnöte geläutert und in ihrem Bestand kontrolliert werden – dies ist ein Naturgesetz.

Der Mensch ist von Natur aus faul und kann nur durch Druck und Zwang dazu bewegt werden, Leistung zu erbringen.

Es gibt ein Weiterleben nach dem Tod, das Diesseits ist nur eine Durchgangsstation, während im Jenseits das ewige Leben wartet. Die guten dürfen im Paradies weiterleben, die schlechten werden in der Hölle schmoren.

meine Hobbies

Natürlich Computer und Internet und alles was man damit so machen kann. Musik hören. In der Natur spazieren gehen und wandern. Lesen und reisen. Motorrad fahren. Im Sommer Inline-Skaten, Fahrrad fahren und Schwimmen. Im Winter begeisterter Skifahrer und Schlittschuh-Läufer. Wenn noch Zeit übrig ist, arbeite ich besonders gerne mit dem Werkstoff Holz.

Diese Aktivitäten verleihen meinem Leben Spannung und Abwechslung.

Hier eine unvollständige Liste meiner Charaktereigenschaften:

  • zuverlässig (wenn ich etwas sage, dann mache ich es auch, wenn es
    irgendwie geht)
  • folge meinem Gewissen
  • sehe konstruktive Kritik als Chance dazu zu lernen
  • guter Beobachter (blende unangenehme Dinge nicht aus)
  • offen für Ideen und Vorschläge von anderen Menschen
  • bescheiden in materiellen Dingen
  • habe keine Angst vor dem Leben und mache mir auch sehr selten Sorgen
  • Verantwortungsbewusst
  • suche nicht nach Aufmerksamkeit (stehe ungern im Mittelpunkt)
  • vorausschauend (sehe Chancen und Risiken)
  • bin kreativ
  • guter Zuhörer
  • geduldig und ausdauernd
  • mag keine Ausreden
  • kann gut planen (Konzepte, Arbeitsabläufe, Reisen, …)
  • tanke Energie, wenn ich alleine bin
  • lese viel und höre viel (Podcasts)
  • bin sehr ordentlich
  • verständnisvoll, aber kein Kummerkasten
  • bin aufrichtig, aber nicht verletzend bzw. unsensibel – erwarte das auch
    von anderen, sonst meide ich sie
  • will persönlich wachsen
  • rede lieber in Zweiergesprächen als in Gruppen
  • kenne keine Langeweile
  • rege mich selten auf
  • unabhängig, kann gut für mich selbst sorgen
  • geduldig und ausdauernd
  • bemühe mich, andere Menschen nicht in unangenehme Situationen zu bringen
  • liebe es tiefer über Dinge nachzudenken
  • bin stark, aber niemals dominierend
  • tue einfach das, was ich für richtig halte, ohne mich dabei an anderen
    auszurichten
  • strahle Ruhe in unsicheren Zeiten aus
  • gern in der Natur unterwegs
  • mache nicht gern mehrere Dinge gleichzeitig
  • werde nervös unter Beobachtung
  • bin ein ernsthafter Mensch, was nicht bedeutet, daß ich nicht gerne lache
  • zögere bevor ich spreche
  • bin selten euphorisch
  • fühle mich unwohl in Gruppen (mehr als 3 Leute inkl. mir)
  • drücke mich gerne schriftlich aus
  • mag keine Telefone und rufe ungern zurück
  • wirke passiv in Gruppenarbeiten
  • rede nicht gern vor anderen Menschen (Vorträge etc.)
  • gehe gegenüber Fremden nicht „aus mir heraus“
  • denke über viele Dinge sehr viel nach (Stichwort: Overthinking)
  • mag gerne sachliche Diskussionen und bin bereit voll und ganz für meine
    Ansichten einzustehen
  • bin für andere schwer zu lesen

Beruflicher Werdegang

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich einige Jahre als Zimmerer-Geselle. Dann studierte ich auf dem 2. Bildungsweg Elektrotechnik. erwarb im Oktober 1998 mein Diplom und begann meine berufliche Reise als Software-Entwickler.

Ob als Software-Ingenieur in der Automobil-Industrie, in unseren Schulen oder als Zimmerer-Lehrling und – Geselle, überall konnte ich hautnah miterleben, was es bedeutet, wenn man fremdbestimmt wird. Was es bedeutet, tagtäglich einen Stundenplan auszuführen, den andere vorgeben.
Welche massiven Auswirkungen der damit verbundene negative Streß, die Dauerbelastung und der innere Kampf mit mir selbst, auf mein Leben hatte.

Ich überlegte mir einen für mich praktikablen Ausweg. Nach und nach erkannte ich, wie schwierig es war, aus diesem unsichtbaren Gefängnis auszubrechen und meinem ganz eigenen Sinn zu folgen. Es lag vor allem an den vielfältigen Geld- und Gruppenzwängen, die es in unserem herrschenden System sehr schwer machen, außerhalb von abhängigen Beschäftigungsverhältnissen ein ausreichendes, eigenes Einkommen aufzubauen.

Ich erkannte in zahlreichen Gesprächen, dass viele Menschen Ähnliches erfahren hatten. So wurde es zu meiner Herzensangelegenheit, daran etwas zu ändern. Ich machte mich also auf den Weg, und folgte meinem ganz eigenen Sinn und fand so meine Lebensaufgabe:

Eine ganzheitliche Lösung für eine neue Gesellschaft entwickeln, in der jeder weitestgehend selbst bestimmt und eigenverantwortlich leben kann.

Wo jeder so sein darf, wie er wirklich ist. Also seinem ureigenen Sinn folgen kann und so im besten Falle seine Lebensaufgabe findet. Eine Gesellschaft, die wir aktiv und in unserem Sinne mitbestimmen und so optimal profitieren können. Wo Demokratie nicht nur ein Begriff ist, sondern tagtäglich von sehr vielen klugen Menschen gelebt wird. In der Familie, bei den politischen Entscheidungen, bei der Arbeit, in der Schule und selbst im Kindergarten.

Eine Lebensumgebung in der wir keine Angst haben müssen. Etwa, daß wir unsere Rechnungen (für die Miete, Wasser, Strom, usw.) nicht mehr bezahlen können, wenn wir keine Arbeit haben. Oder Angst davor, was die anderen über uns sagen, wenn wir von Hartz4 leben müssen. Wo wir nicht so vieles schönreden müssen, damit es irgendwie weitergeht, sondern, echte Freude am Leben haben.

Ein weiterer wichtiger Teil meiner Aufgabe ist es, jedem, der sich dafür interessiert, Wege zu zeigen, auf denen er selbst dazu beitragen kann, daß die neue Gesellschaft Wirklichkeit wird.

Als Gesellschaftsvisionär, Lebensunternehmer und Coach unterstütze ich anderen, ihre Potenziale zu entdecken und persönliche Veränderungen zu meistern.

Vielleicht denkst du jetzt: Ok, er hat Elektrotechnik studiert und einige Jahre als Software-Ingenieur gearbeitet. Auch hat er eine Zimmerer-Ausbildung gemacht.

Wo aber, ist seine Coaching-Ausbildung?

Da mache ich immer wieder Weiterbildungen und das Wichtigste, jeder kann sich kostenfrei von meinen Coaching-Fähigkeiten überzeugen.

Und wo hat er das Gesellschafts-Visionärswesen gelernt. Wo, kann man das studieren?

Dieses Fachgebiet gibt es nicht und man kann es auch nirgendwo auf der Welt studieren.

Man kann alles lernen. Informationen strukturieren, Probleme analysieren, argumentieren und vieles mehr, aber eine Lebensvision, die kann man nicht lernen, die ist fest mit dem Menschen verbunden, der sie nach und nach entwickelt und in die Welt bringt.
Diese Vision (der Traum) bestimmt seine jeweiligen Lebens- und Lernaufgaben, an denen er wächst und gedeiht, wenn er die Aufgaben löst.
Wollen wir eine gute Welt haben, sollten wir uns eine Lebensumgebung schaffen, in der möglichst viele Menschen ihre ganz eigenen Träume und Visionen realisieren können.

Meine Vision und mein Engagement für das Gemeinwohl

Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der möglichst viele Menschen ihr Bestes geben können und wollen, weil sie ihrem Herzen folgen und das tun, was sie wirklich wollen. Jeder erfüllt seine ganz eigenen Aufgaben, nimmt kompetent an Netzwerken teil und entscheidet demokratisch mit und zwar im Sinne des kurzfristigen Eigennutz und des langfristigen Gemeinwohls.

Auf diesem Weg möchte ich mich und alle, die auch ihrem Herzen folgen, nach und nach von den vielfältigen Geld- und Gruppenzwängen befreien, die uns heute noch im Weg stehen.

Warum? Weil ich glaube, dass diese neue Freiheit, die Voraussetzung für den nächsten wirtschaftlichen Aufschwung ist. Menschen die selbst bestimmt denken und sich so wirklich frei entfalten können. Die eigenverantwortlich leben und über sich hinauswachsen, sich gegenseitig ermutigen. Also zuhören, wenn andere von ihren Ideen erzählen, Fragen stellen, falls etwas nicht verstanden wird und diejenigen, die es probieren, darin bestärken, sie aber zumindest nicht abwerten oder verurteilen.

Wir müssen dann nicht mehr dies und das tun, sondern wollen unser ganz eigenes Ding aus uns selbst heraus tun. Wir werden dann quasi von innen angetrieben.

Was tue ich dafür?

  1. Ich schaffe ein Bewusstsein dafür, was für jeden von uns in Zukunft möglich wäre, wenn wir im Sinne der Lebensunternehmer umdenken.
  2. Ich lebe das Neue selbst vor, schreibe über meine Erfahrungen und Erkenntnisse, die ich dabei mache. Außerdem biete ich eine Internet-Plattform an, über die sich jeder aktiv an der Neugestaltung unserer Gesellschaft beteiligen kann.
  3. Ich biete entsprechende Infoprodukte und Dienste an. Beispielsweise Coachingdienste, Workshops, Challenges, Schritt für Schritt-Anleitungen, Workbooks, Infografiken, Lernvideos und vieles mehr.

Das Wichtigste dabei ist, dass ich das Ganze auch vorlebe. Ich tue, was ich wirklich will und kann. Meine Vision leitet mich, bestimmt meine langfristigen Ziele sowie die Prioritäten meiner aktuellen Aufgaben. Ich bin mir bewusst, dass alles seine Zeit braucht, und daher bringe ich eine große Portion Geduld und Ausdauer mit, um meine große Vision zu verwirklichen.

Meine Hauptaufgaben:

Im Fokus stehen bei mir die Aufgaben als Vater, Gesellschaftsvisionär, Coach und Lebensunternehmer. Mit meinen Infoprodukten, Coachingdiensten und der visionären Lösung für eine neue Gesellschaft möchte ich einen positiven Beitrag für unsere gute Zukunft leisten.

Meine Welt, ist die neue digitale Welt, die wir gemeinsam gestalten und weiterentwickeln können. Ich möchte, dass möglichst viele Menschen ihrem Herzen folgen. Deshalb arbeite ich aktiv an einer Lebensumgebung, die das ermöglicht und glaube ganz fest daran, dass die Zeit jetzt dafür reif ist.

Mein Beitrag für diese große Idee ist meine ganzheitliche Lösung, wie wir unsere Gesellschaft entsprechend neu gestalten und so auch in Zukunft gut leben können.
Diese Lösung beschreibe ich in meinen Büchern.

Wie jeder Einzelne optimal von dieser Lösung profiitieren kann, zeige ich in meinen Challenges, Coachings, Workshops und Arbeitsbüchern.

Für alle die sich aktiv an der Umsetzung meiner ganzheitlichen Lösung beteiligen möchten, habe ich die Akademie und die Ideenwerkstatt entwickelt.

Unser Motto:

Folge deinem Herzen  >  Nutze, die digitalen Möglichkeiten  >  Kooperiere bei Bedarf   >  Teile wo es Sinn macht

Der Coach

 

Das Ziel meiner Coaching-Angebote ist, daß du zu den von dir ausgewählten Themen wertvolle neue Erfahrungen sammelst und so neue Einsichten gewinnst. So kannst du dich optimal weiterenwickeln und kommst gut auf deinem ganz eigenen Weg voran.

Der grobe Weg zu diesen für dich neuen Erfahrungen und Einsichten sind mein Challenges.

Du nimmst an der Challenge teil und stellst dich den jeweiligen Aufgaben.
Wenn du alleine nicht mehr weiterkommst oder einfach eine Frage hast, dann kannst du diese sofort stellen.

Du bestimmst den Inhalt oder das Ziel des Coachings. Grundsätzlich gebe ich
dir nur gezielte Hilfe zur Selbsthilfe.

Falls du tiefer in ein Thema einsteigen oder ein individuelles Konzept haben
möchtest, so gibt es entsprechende Workshops. Diese biete ich online über mein Akademie an, siehe https://akafl.net.

Der Visionär

Stell dir eine Lebensumgebung vor, in der du jeden Tag daß tun kannst, was du liebst und wo du dich, mit deiner eigenen Stimme an den politischen Entscheidungen beteiligen kannst! Mit neuen Werten und Gewohnheiten und mit Hilfe des Internets können wir die dazu notwendige, sich selbst organisierende Gesellschaft aufbauen. In dieser Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen basiert, können viele ihren ganz eigenen Weg gehen und so bestmöglich wachsen.

Der Ingenieur

Der Computer und das Internet werden dir bei der Lösung deiner Tagesaufgaben eine sehr wertvolle Hilfe sein. Ich nutze mein technisches Fachwissen um dir deinen Alltag zu erleichtern.

Als Visionär habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie es wäre, wenn wir uns aktiv an den uns interessierenden politischen Entscheidungen beteiligen könnten. Als Ingenieur habe ich dann darüber nachgedacht, wie eine technische Plattform aussehen könnte, mit der man Bürger- und Volksentscheide online durchführen kann. Mein technisches Fachwissen half mir dabei, das Lastenheft und das Use-Case-Diagramm zu erstellen. Außerdem habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie wir mit umweltfreundlichen Geräten, freie Energiequellen, wie etwa die Sonne oder den Wind, zur Stromerzeugung nutzen können.

Der Netzwerker

Während ich über die Realisierung meiner Vision nachdachte, sind mir einige wertvolle Projektideen in den Sinn gekommen. Wenn du Lust hast, kannst du dich gerne an der Umsetzung einer dieser Projektideen beteiligen.

Wer meine Vision gut findet, kann mich gerne unterstützen.

Wie?
Mach für 7 Tage aktiv bei der Ideenwerkstatt mit und lerne so, wie du den digitalen Wandel aktiv mitgestalten kannst.
Werde Mitglied bei der Lebensunternehmer-Ideenwerkstatt und entwickle Ideen, Konzepte und Lösungen. Erstelle Blog-Artikel, Frage-Antwort-Artikel, Videos, Podcasts oder Infografiken. 

Eine neue Zeit bricht an. Was kommt auf uns zu? Wie kannst du dich neu orientieren? Wie kannst du die Möglichkeiten, die die digitale Welt bietet, optimal für dich nutzen? Wie kannst du dich aktiv an der Neugestaltung unserer Gesellschaft beteiligen?

Ich biete dazu entsprechende Inhalte und Dienste auf meiner Online-Akademie an. Deine Interessen und deine Wünsche stehen dabei im Vordergrund. Hier geht es zum kostenfreien Testzugang.

Meine bisher größten Erfolge

Diese verdanke ich vor allem meiner Entscheidung, dass ich vor über 20 Jahren meiner Berufung gefolgt bin!

Ich:

  • erfülle seit über 20 Jahren, meine ganz eigene Aufgabe (Gesellschaftsvisionär, Coach, Lebensunternehmer, …) und kann deshalb:
    • meine Leidenschaften und meine Kreativität optimal ausleben,
    • meine Begabungen und Lieblingsfähigkeiten optimal anwenden und entwickeln,
    • meine Charakterstärken optimal nutzen,
    • mich mit meinen Lieblingsthemen beschäftigen
      und bestmöglich mit meinen Werten und Lebenszielen im Einklang leben.Deshalb bin ich immer gesund und erfreue mich an meinem Leben und der Natur.
  • habe vielfältige Infoprodukte und Coachingdienste erschaffen, mit denen ich Mut mache, Orientierung gebe und andere persönlich bei Veränderungen begleite
  • habe eine langfristige und ganzheitliche Lösung für die Neugestaltung unserer Gesellschaft entwickelt, die ich in entsprechenden, meist kostenlos verfügbaren Artikeln, in meiner Wissensdatenbank detailliert beschreibe
  • kann seit über 20 Jahren, die kleinen, aber auch sehr großen Herausforderungen einer kleinen Familie meistern
  • kann inzwischen sehr viele Dinge selber machen, angefangen bei den vielfältigen Bauarbeiten am Haus (zimmern, mauern, betonieren, Fliesen und Boden legen, usw.) über Reparaturen am Motorrad (Auto) oder auch unseren Werkzeugen und Geräten bis hin zum Bau von Geräten zum selbst Strom erzeugen und vielfältigen Arbeiten an unserer Streuobstwiese
  • habe eine Online-Akademie und eine Ideenwerkstatt zur Neugestaltung unserer Gesellschaft entwickelt und biete da meine Infoprodukte und Dienste an
  • beteilige mich seit über 20 Jahren rege an den Diskussionen in verschiedenen sozialen Medien und leiste dort im Stillen wichtige Aufklärungsarbeit, etwa in dem ich wichtige Fragen stelle und spitzfindige Kommentare abgebe
  • kann gut Motorrad fahren, Ski fahren (alpin und Langlauf), Schlittschuh laufen und Tischtennis spielen, was mein Leben sehr viel spannender und abwechslungsreicher macht

Persönliches Glück und Familie

Neben meinem beruflichen Engagement freue ich mich über ein erfülltes Familienleben. Seit über zwei Jahrzehnten teile ich mein Leben mit meiner liebenswerten Frau. Wir haben einen gemeinsamen Sohn, der bei uns beiden einen großen Platz im Leben einnimmt. Das bedeutet: Wir unternehmen sehr viel zusammen:  Beispielsweise wandern in der Natur, unser schönes Land erkunden, Billiard spielen, Kniffel spielen, Fahrrad fahren, schwimmen oder Tischtennis spielen.

Geschichten aus meinem Leben

Die Story: Der Weg zu meiner Lebensaufgabe

Die Story: Wie ich meine Leidenschaft für’s Internet-Lernen entdeckt habe

Die Story: Wie mein Windrad aus einer alten Waschmaschine und meine Insel-Solaranlage entstand