Martin Glogger
Kantstrasse 16
93093 Donaustauf

E-Mail:
coaching@martinglogger.de
Tel: +49 09403 – 968465
Skype:
Skype Me™!martin.glogger1


Ich heisse Martin.

Mein Lebenslauf in aller Kürze:

  • 1969 im Unterallgäu geboren
  • seit 2003 mit meiner Frau Irene verheiratet und stolzer Vater eines sehr
    lebhaften und viel fragenden Sohnes
  • zuerst den Beruf des Zimmerers erlernt, dann auf dem 2. Bildungsweg
    Elektrotechnik studiert, im Oktober 1998 mit Diplom abgeschlossen
  • dann 2 Jahre als Software-Ingenieur gearbeitet

Seit Juni 2000 folge ich meinem ganz eigenen Sinn und fand dabei meine Lebensaufgabe.

Als Autor und visionärer Ingenieur beschreibe ich meine Vision von einer
optimalen Lebensumgebung.

Baue an meiner Internet-Akademie und arbeite als Coach. Als Coach helfe ich meinen Kunden mit Coachings, Workshops, Videokursen und eBooks dabei ihr ganz eigenes Ding zu finden und es auch durchzuziehen.

Außerdem suche ich aktive Mitmacher für die Ideenwerkstatt zur Neugestaltung unserer Gesellschaft.

Eine Gesellschaft, in der möglichst viele Menschen:

Hier eine unvollständige Liste meiner Charaktereigenschaften:

  • zuverlässig (wenn ich etwas sage, dann mache ich es auch, wenn es
    irgendwie geht)
  • folge meinem Gewissen
  • sehe konstruktive Kritik als Chance dazu zu lernen
  • guter Beobachter (blende unangenehme Dinge nicht aus)
  • offen für Ideen und Vorschläge von anderen Menschen
  • bescheiden in materiellen Dingen
  • habe keine Angst vor dem Leben und mache mir auch sehr selten Sorgen
  • Verantwortungsbewusst
  • suche nicht nach Aufmerksamkeit (stehe ungern im Mittelpunkt)
  • vorausschauend (sehe Chancen und Risiken)
  • bin kreativ
  • guter Zuhörer
  • geduldig und ausdauernd
  • mag keine Ausreden
  • kann gut planen (Konzepte, Arbeitsabläufe, Reisen, …)
  • tanke Energie, wenn ich alleine bin
  • lese viel und höre viel (Podcasts)
  • bin sehr ordentlich
  • verständnisvoll, aber kein Kummerkasten
  • bin aufrichtig, aber nicht verletzend bzw. unsensibel – erwarte das auch
    von anderen, sonst meide ich sie
  • will persönlich wachsen
  • rede lieber in Zweiergesprächen als in Gruppen
  • kenne keine Langeweile
  • rege mich selten auf
  • unabhängig, kann gut für mich selbst sorgen
  • geduldig und ausdauernd
  • bemühe mich, andere Menschen nicht in unangenehme Situationen zu bringen
  • liebe es tiefer über Dinge nachzudenken
  • bin stark, aber niemals dominierend
  • tue einfach das, was ich für richtig halte, ohne mich dabei an anderen
    auszurichten
  • strahle Ruhe in unsicheren Zeiten aus
  • gern in der Natur unterwegs
  • mache nicht gern mehrere Dinge gleichzeitig
  • werde nervös unter Beobachtung
  • bin ein ernsthafter Mensch, was nicht bedeutet, daß ich nicht gerne lache
  • zögere bevor ich spreche
  • bin selten euphorisch
  • fühle mich unwohl in Gruppen (mehr als 3 Leute inkl. mir)
  • drücke mich gerne schriftlich aus
  • mag keine Telefone und rufe ungern zurück
  • wirke passiv in Gruppenarbeiten
  • rede nicht gern vor anderen Menschen (Vorträge etc.)
  • gehe gegenüber Fremden nicht „aus mir heraus“
  • denke über viele Dinge sehr viel nach (Stichwort: Overthinking)
  • mag gerne sachliche Diskussionen und bin bereit voll und ganz für meine
    Ansichten einzustehen
  • bin für andere schwer zu lesen

Gut zu leben, bedeutet für mich …

  • gesund sein
  • dass meine Grundbedürfnisse (Essen, Kleidung, Wohnung, …) befriedigt
    sind (also keine Existenzängste haben) und ich mir einen gewissen Lebensstandard leisten kann
  • weitestgehend frei denken und handeln können
  • genügend Zeit für meine selbstgewählte Aufgabe haben, so daß ich mein Wesen bestmöglich entfalten und mich optimal weiterentwickeln kann; diese Aufgabe dient mir als Quelle für Sinn, Freude und Wohlgefühle
  • eine gute Beziehung zu meinem Sohn haben
  • ein paar loyale Menschen um mich haben, denen ich voll vertrauen kann, mit denen ich konstruktive Gespräche führen und mit denen ich herzhaft lachen kann

Ich wünsche mir…

eine freie und faire Gesellschaft, in der möglichst viele ihre Neigungen und Fähigkeiten bestmöglich entfalten können und selbst im Rahmen einer direkten Demokratie mitentscheiden.

Ich glaube fest daran, daß im Laufe der Zeit immer mehr Menschen erkennen werden …

  • daß es kein Zufall ist, daß wir alle mit unterschiedlichen Wesensmerkmalen von der Natur ausgestattet wurden
  • daß wir aufgrund des Fortschritts der Technologien die Freiheit gewonnen haben, unsere Begabungen, Leidenschaften und Werte zu entfalten

Wovor habe ich wirklich große Angst ?

Vor Menschen, die ihre Umgebung gezielt so wahrnehmen, daß sie es möglichst bequem haben und die so viel Verantwortung wie möglich auf ihre Mitmenschen abwälzen. Menschen also, die ihre und die Probleme anderer bewußt ausblenden, damit sie nicht handeln müssen.

Meine Philosophie für ein gesundes Leben ist …

viel Bewegung an der frischen Luft,  regelmäßige Gymnastik, Sinn und
Freude bei der Arbeit und einigermaßen gesund ernähren, also wenig essen, vor allem wenig Fleisch, dafür aber viel Gemüse und Obst.

Ich habe auf folgende große Fragen bisher keine zufriedenstellende Antwort gefunden:

Wie kann man einen Lebenspartner finden, der optimal zum eigenen Wesen passt?

Ich habe viel darüber nachgedacht, aber wie gesagt, noch keine optimale Antwort gefunden. Möglicherweise müssen sich Männer und Frauen erst einmal entsprechend weiterentwickeln.

Ich halte folgende Behauptungen für große Irrtümer …

Nur wenige, auserwählte Menschen sind zu großartigen Leistungen fähig.

Die computergesteuerten Maschinen nehmen uns die Arbeit weg.

Die Menschheit muß durch Kriege und Hungersnöte geläutert und in ihrem Bestand kontrolliert werden – dies ist ein Naturgesetz.

Der Mensch ist von Natur aus faul und kann nur durch Druck und Zwang dazu bewegt werden, Leistung zu erbringen.

Es gibt ein Weiterleben nach dem Tod, das Diesseits ist nur eine Durchgangsstation, während im Jenseits das ewige Leben wartet. Die guten dürfen im Paradies weiterleben, die schlechten werden in der Hölle schmoren.

meine Hobbies

Computer und Internet, Musik hören, in der Natur spazieren gehen und wandern, lesen, reisen, Motorrad fahren, im Sommer Inline-Skaten, Fahrrad fahren und Schwimmen, im Winter Skifahren und Schlittschuh laufen, Heimwerken besonders gerne mit Holz, elektronische Schaltungen bauen, …

Meine Hauptaufgaben:

Der Coach

Das Ziel meiner Coaching-Angebote ist, daß du zu den von dir ausgewählten Themen wertvolle neue Erfahrungen sammelst und so neue Einsichten gewinnst. So kannst du dich optimal weiterenwickeln und kommst gut auf deinem ganz eigenen Weg voran.

Der grobe Weg zu diesen für dich neuen Erfahrungen und Einsichten sind mein Challenges.

Du nimmst an der Challenge teil und stellst dich den jeweiligen Aufgaben.
Wenn du alleine nicht mehr weiterkommst oder einfach eine Frage hast, dann kannst du diese sofort stellen.

Du bestimmst den Inhalt oder das Ziel des Coachings. Grundsätzlich gebe ich
dir nur gezielte Hilfe zur Selbsthilfe.

Falls du tiefer in ein Thema einsteigen oder ein individuelles Konzept haben
möchtest, so gibt es entsprechende Workshops. Diese biete ich online über mein Akademie an, siehe https://lifeentrepreneur.academy

Der Visionär

Stell dir eine Lebensumgebung vor, in der du jeden Tag daß tun kannst, was du liebst und wo du dich, mit deiner eigenen Stimme an den politischen Entscheidungen beteiligen kannst! Mit neuen Werten und Gewohnheiten und mit Hilfe des Internets können wir die dazu notwendige, sich selbst organisierende Gesellschaft aufbauen. In dieser Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen basiert, können viele ihren ganz eigenen Weg gehen und so bestmöglich wachsen.

Der Ingenieur

Der Computer und das Internet werden dir bei der Lösung deiner Tagesaufgaben eine sehr wertvolle Hilfe sein. Ich nutze mein technisches Fachwissen um dir deinen Alltag zu erleichtern.

Als Visionär habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie es wäre, wenn wir uns aktiv an den uns interessierenden politischen Entscheidungen beteiligen könnten. Als Ingenieur habe ich dann darüber nachgedacht, wie eine technische Plattform aussehen könnte, mit der man Bürger- und Volksentscheide online durchführen kann. Mein technisches Fachwissen half mir dabei, das Lastenheft und das Use-Case-Diagramm zu erstellen. Außerdem habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie wir mit umweltfreundlichen Geräten, freie Energiequellen, wie etwa die Sonne oder den Wind, zur Stromerzeugung nutzen können.

Der Netzwerker

Während ich über die Realisierung meiner Vision nachdachte, sind mir einige wertvolle Projektideen in den Sinn gekommen. Wenn du Lust hast, kannst du dich gerne an der Umsetzung einer dieser Projektideen beteiligen.

Geschichten aus meinem Leben

Die Story: Der Weg zu meiner Lebensaufgabe

Die Story: Wie ich meine Leidenschaft für’s Internet-Lernen entdeckt habe

Die Story: Wie mein Windrad aus einer alten Waschmaschine und meine Insel-Solaranlage entstand